MartinskircheMartinskirche Dapfen
Evangelisches Pfarramt Dapfen

Hahn


ABSAGE - Lebendige Bilder zur Weihnacht - 2021 !!

Schweren Herzens hat sich das Organisationsteam der liebgewonnen Traditionsveranstaltung
„Lebendige Bilder zur Weihnacht"
dazu entschieden, die für den 3. Advent 2021 geplanten szenischen Gottesdienste abzusagen.

Die zu erwartende große Zahl von Besucher/innen und vor allem die Mitwirkenden in den
Chören und bei den Schul- und Kindergartenkindern möchten die Verantwortlichen nicht der
Gefahr durch eine Corona-Ansteckung aussetzen.

Um der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung für alle Teilnehmenden gerecht zu werden
gab es leider keine Alternative zu dieser Absage.
Umso mehr freuen wir uns bereits heute auf die „Lebendigen Bilder zur Weihnacht" am
3. Advent 2022 in der Großen Reithalle in Marbach.

Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung.

+ + + + +


Samstag, 27. November 2021
Ab 15 Uhr Andachten und Gespräche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern auf den Terrassen bzw. in den einzelnen Wohnhäusern in Grafeneck unter Beachtung/Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften (Pfarrer i. R. Kühnle)

Sonntag, 28. November 2021 - 1. Sonntag im Advent
10.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche Dapfen (Pfarrer Streib)
Opfer: Für das Gustav-Adolf-Werk
Hierzu schreibt unser Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July:
Ihr heutiges Opfer erbitten wir für die Aufgaben des Gustav-Adolf-Werks Württemberg. Es unterstützt evangelische Minderheiten weltweit in ihren Aufgaben und Herausforderungen, zum Beispiel durch finanzielle Beteiligung an sozialen Projekten oder Bauvorhaben, bei der Vergabe von Stipendien oder durch die Entsendung von Freiwilligen. Aufgrund der CoronaPandemie benötigen im Ausland viel mehr Menschen Unterstützung für ihren Lebensunterhalt. Die Zahl der Bedürftigen, die die sozialen Angebote der GAW-Partnerkirchen in Anspruch nehmen, hat sich im letzten Jahr teilweise verzehnfacht. Die kleinen Kirchen im Ausland versuchen mit all ihren Kräften, dieser Not zu begegnen und sind dabei elementar auf unsere Unterstützung angewiesen. Ich bitte Sie herzlich, das Gustav-Adolf-Werk Württemberg mit Ihrem Opfer zu unterstützen und darüber hinaus unsere Glaubensgeschwister in den Diasporagemeinden im Gebet zu begleiten. Denn Paulus schreibt in seinem Brief an die Galater: "Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen." (Gal. 6,10)
Herzlichen Dank für Ihre treue Unterstützung

Mittwoch, 1. Dezember 2021
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Gomadingen

Samstag, 4. Dezember 2021
Ab 14.30 Uhr Andachten und Gespräche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern auf den Terrassen bzw. in den einzelnen Wohnhäusern in Grafeneck unter Beachtung/Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften (Pfarrer i. R. Kühnle)

Sonntag, 5. Dezember 2021 - 2. Sonntag im Advent
09.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche Dapfen (Pfarrer Streib)
Eine Besonderheit in diesem Gottesdienst wird die musikalische Gestaltung mit "s'Kirchspiel" sein:
Julia Renner-Petersmarck, Gitarre und Gesang
Walter Jenny, Trompete/Gitarre
Opfer: Für die Legostadt in Gomadingen
Die Legostadt hat den Kindern und Mitarbeitern viel Freude bereitet. Wir haben uns an strenge Corona-Regeln gehalten und sind froh, dass wir diese besondere Form der Kinderbibelwoche durchführen konnten.

Montag, 6. Dezember 2021
19.30 Uhr Ökumenisches Hausgebet im Advent
Die Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Montag, 6. Dezember 2021 um 19.30 Uhr zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Für viele ist das Hausgebet zu einer guten Gewohnheit in der Vorbereitungszeit auf Weihnachten geworden.
Faltblätter zur Gestaltung des Hausgebets liegen in der Martinskirche aus und können gerne mitgenommen werden.
Thema des Hausgebets 2021: "Licht in der Finsternis"


Trotz der ansteigenden Corona-Zahlen steht Pfarrer Streib selbstverständlich als Seelsorger zur Verfügung.
Besuche müssen so weit als möglich durch Telefonate ersetzt werden und können nur unter Einhaltung strenger Hygiene-Regeln und nach Absprache gemacht werden.
Das ist sehr schade, denn im persönlichen Gespräch kommt eben ein viel besserer Kontakt zustande als am Telefon.
Wir hoffen jedoch, so am besten durch die nächste Welle zu kommen.
Ihr Pfarrer Johannes Streib




Mit Erlass des Oberkirchenrats vom 30. April 2020 sind ab 10. Mai wieder öffentliche Gottesdienste
unter Beachtung strenger Sicherheitsmaßnahmen und Hygienevorschriften möglich.

Jeder Gottesdienstbesucher muss vor Betreten der Kirche
die Hände mit einem bereitgestellten Desinfektionsmittel desinfizieren.

Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist nötig.
Wer keinen Mund- und Nasenschutz hat, bekommt einen am Eingang zur Verfügung gestellt.

Es werden Sitzplätze im Kirchenschiff zugewiesen (Mindestabstand 2 Meter).
Gemeindegesang ist mit Maske erlaubt.

Das Verlassen der Kirche muss ohne Gedränge, mit Abstand erfolgen.
Beide Türen werden geöffnet.

Diese Sicherheitsmaßnahmen sind vorgeschrieben.

Genaueres dazu entnehmen Sie bitte der aktuell gültigen Corona-Verordnung und
den Regelungen zu Gottediensten, weiteren religiösen Veranstaltungen und Bestattungen des Landes.



weitere Termine finden Sie bei den
Gottesdienstzeiten